Datenwiederherstellung mithilfe eines anderen Computers

Wenn der Computer Probleme beim Starten hat oder die verlorenen Dateien aus irgendeinem Grund wahrscheinlich überschrieben werden, können sie mithilfe eines anderen Computers wiederhergestellt werden. Solcher Computer sollte in der Lage sein, das Problemlaufwerk und ein Datenwiederherstellungstool zu hosten. In diesem Fall entnimmt man die Festplatte aus dem Tower und schließt sie als zusätzliches Laufwerk an den im Wiederherstellungsprozess verwendeten PC an. Wenn diese Option in Anbetracht der Konfiguration des Computers oder anderer Faktoren nicht möglich ist, wird die Verwendung von UFS Explorer Backup and Emergency Recovery CD dringend empfohlen.

Warnung: Verwenden Sie das Laufwerk nicht, bevor die benötigten Dateien wiederhergestellt wurden, um ein versehentliches Überschreiben zu vermeiden.

Retten Sie Daten von einer Festplatte mithilfe eines Zusatzcomputers

Sofern die kritischen Dateien nicht überschrieben wurden, kann das richtige Datenwiederherstellungsinstrument, das von einem anderen PC ausgeführt wird, die fehlenden Informationen zurückgeben. Zu diesem Zweck bietet SysDev Laboratories UFS Explorer und Recovery Explorer. Diese effektiven Softwarelösungen erfüllen eine Vielzahl von Datenwiederherstellungsanforderungen sowohl für Privatanwender als auch für technische Experten, einschließlich der Rettung von Dateien von logisch beschädigten Festplatten mit einem beliebigen Dateisystem von Windows, macOS, Linux oder UNIX/BSD. Es stehen mehrere Software-Editionen zur Verfügung, die eine Reihe von Speichertechnologien, die von verschiedenen Geräten verwendet werden, abdecken. Die Programme führen eine eingehende Untersuchung des Speichers in einem sicheren Nur-Lese-Modus durch, um die fehlenden Daten zu retten und ihr Kopieren an einen sicheren lokalen oder Netzwerkstandort zu ermöglichen.

Hinweis: Ausführliche Informationen zu den unterstützten Dateisystemen und zusätzlichen Speichertechnologien finden Sie in den Produktspezifikationen und auf der Seite Speichertechnologien.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Prozedur mithilfe von UFS Explorer Standard Recovery auszuführen:

  1. Suchen Sie einen zusätzlichen Computer, den Sie für die Datenwiederherstellung verwenden können. Laden Sie das Programm herunter und installieren Sie es. Stellen Sie dabei sicher, dass die Version der Software dem Betriebssystem, unter dem sie ausgeführt wird, entspricht.

    Hinweis: Wenn Sie Probleme mit der Installation des Programms haben, lesen Sie bitte die Installationsanleitung für UFS Explorer Standard Recovery.

  2. Bereiten Sie einen Speicher vor, um die wiederhergestellten Daten zu platzieren. Dies kann ein internes Laufwerk, ein Netzwerkspeicherort oder ein tragbares Gerät sein, das an den Host-PC angeschlossen ist.

  3. Schalten Sie den ausgefallenen Computer aus, schrauben Sie den Tower ab und entfernen Sie die Festplatte. Gehen Sie vorsichtig mit dem Laufwerk um und halten Sie es während der Arbeit waagerecht auf einer ebenen Fläche.

  4. Schalten Sie den Host-PC aus und schließen Sie die extrahierte Festplatte über die schnellste verfügbare Schnittstelle an. Es wird empfohlen, einen beliebigen SATA-Anschluss auf dem Motherboard zu verwenden. Sie können jedoch auch Leistungseinbußen hinnehmen und einen USB-zu-SATA-Adapter oder ein Festplattengehäuse auswählen.

    Hinweis: Wenn Sie nicht wissen, wie Sie das Laufwerk an das Motherboard des Computers anschließen oder sie extern über einen USB-zu-SATA/IDE-Adapter verbinden können, verlassen Sie sich bitte auf die Video-Tutorials.

  5. Starten Sie den Host-Computer und führen Sie UFS Explorer Standard Recovery aus. Ändern Sie bei Bedarf die Softwareparameter im entsprechenden Bereich.

    Warnung: Wenn Sie den Computer starten, fordert das Betriebssystem möglicherweise zum Formatieren oder Reparieren des angeschlossenen Laufwerks auf. Dies kann zu ernsthaften Schwierigkeiten oder sogar zu einem dauerhaften Datenverlust führen.

  6. Wählen Sie Ihre Festplatte aus den Optionen unter den angeschlossenen Geräten im linken Bereich aus und suchen Sie mithilfe der Schaltfläche "Scan starten" oder der Option im Speicherkontextmenü nach verlorenen Daten.

    three ways to start drive scanning in ufs explorer standard recovery

    Beachten Sie: Wenn Ihr Laufwerk in der Liste der Geräte fehlt, liegt wahrscheinlich ein physikalisch fehlerhaftes Laufwerk/Gehäuse vor.

  7. Stellen Sie die erforderlichen Scannen-Parameter ein. Wenn Sie wissen, mit welchem Dateisystemtyp Sie arbeiten, deaktivieren Sie die restlichen Typen. Klicken Sie anschließend auf "Scan starten" und warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist.

    set necessary scan parameters in ufs explorer standard recovery

    Hinweis: Weitere Informationen zum Anpassen des Verfahrens finden Sie in der Anleitung zum Scannen eines Laufwerks mit UFS Explorer.

  8. Schauen Sie sich das vom Programm rekonstruierte Dateisystem an. Wenn das Werkzeug "Anzeige von Dateistatus-Informationen einrichten" aktiviert ist, werden alle Dateien mit kreisförmigen Symbolen dargestellt, die auf ihren Status hinweisen. Ein grünes Symbol zeigt an, dass eine Datei intakt ist und einen gültigen Header hat; ein rotes Symbol wird verwendet, wenn eine Datei "schlecht" (genullt) ist; Ein graues Symbol kann bedeuten, dass eine Datei beschädigt wurde oder ihre Integrität aufgrund der Besonderheiten des Formats nicht überprüft wurde. Die gelöschten Ordner und Dateien können nach ihrer Wiederherstellung leicht von den restlichen Daten durch die rote Farbe ihrer Namen unterschieden werden. Sie können die Dateien auch nach Name, Datum, Größe sortieren, eine schnelle oder erweiterte Suche durchführen und eine Vorschau von Bildern, Videos, Audiodateien oder PDF-Dokumenten anzeigen. Klicken Sie anschließend auf "Auswahl bestimmen" und legen Sie die zu speichernden Elemente fest, indem Sie Häkchen daneben setzen.

    define selection tool to select multiple recovered files in ufs explorer standard recovery

    Hinweis: Die Informationen in Auswertung und Speicherung der Ergebnisse der Datenwiederherstellung können Ihnen die Arbeit mit den erhaltenen Ordnern und Dateien erleichtern.

  9. Wählen Sie im Popup-Fenster einen Zielordner für die wiederhergestellten Daten.

    save selection tool to save multiple recovered files in ufs explorer standard recovery

    Hinweis: Wenn Sie die geretteten Daten in einem Netzwerkordner speichern möchten, lesen Sie bitte die bereitgestellte Anweisung.

Letzte Aktualisierung: 09. August 2022

Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, teilen Sie ihn in sozialen Medien: