Informationsbank

UFS Explorer Softwareprodukte sind umfassende Lösungen für schnellen Datenzugriff und einfache Wiederherstellung von gelöschten Informationen.

Download software

So retten Sie Daten von einem mit BitLocker verschlüsselten Volumen

Datenrettung von mit BitLocker verschlüsseltem Volumen

Die BitLocker-Sicherheitsfunktion von Microsoft Windows sowie BitLocker To Go, die auf tragbaren Geräten wie USB-Sticks verwendet wird, bieten einen zuverlässigen Schutz sensibler Informationen vor Diebstahl oder unbefugtem Zugriff, indem sie den Inhalt ganzer Partitionen verschlüsseln. Diese Option macht solche Volumen jedoch in keiner Weise widerstandsfähig gegen unerwartete Probleme im System oder fahrlässige Aktionen gültiger Benutzer, die zu Datenverlust führen. Wenn der Bereich auf der Festplatte, auf dem sich die BitLocker-Metadaten befinden, nicht schwer beschädigt oder überschrieben wurde, können glücklicherweise Dateien, die auf mit BitLocker verschlüsselten Partitionen verloren gegangen sind, gerettet werden, sofern das richtige Entschlüsselungskennwort oder der richtige Wiederherstellungsschlüssel bekannt ist. Die folgenden Anweisungen helfen Ihnen dabei, den Speicher sicher zu entschlüsseln und die fehlenden Daten mithilfe von UFS Explorer Professional Recovery wiederherzustellen.

  1. Schließen Sie Ihr mit BitLocker verschlüsseltes Gerät mit dem Computer.

Schließen Sie das verschlüsselte Wechselmedium an den USB-Anschluss an oder überspringen Sie diesen Schritt, wenn Sie mit einer verschlüsselten Partition eines internen Laufwerks arbeiten. Wenn ein TPM-Gerät für die Verschlüsselung verwendet wurde, muss es während des Wiederherstellungsvorgangs auf dem Computer vorhanden sein. Im Falle eines eingebauten TPM-Chips sind Entschlüsselung und Datenwiederherstellung nur auf demselben Computer, auf dem die Verschlüsselung durchgeführt wurde, möglich.

  1. Installieren Sie UFS Explorer Professional Recovery und führen Sie das Programm aus.

Die Software erkennt alle angeschlossenen Laufwerke automatisch und zeigt sie im Baum der verbundenen Speicher im linken Bereich an. Für jedes Gerät sind die logischen Datenträger unten aufgeführt.

  1. Wählen Sie das gewünschte verschlüsselte Volumen in der Liste der verbundenen Speicher aus.

Navigieren Sie durch die Liste, um das erforderliche verschlüsselte Volumen zu finden. Sie erkennen es an einem gelben Vorhängeschlosssymbol.

  1. Entschlüsseln Sie den Speicher mit dem Entschlüsselungstool, das dieses Programm zur Verfügung stellt.

Selbst wenn das Dateisystem als zugreifbar erkannt wird, muss das Volumen für weitere Vorgänge entschlüsselt werden. Öffnen Sie das Kontextmenü, wählen Sie die Option "Verschlüsselte Speicherung entschlüsseln" und anschließend die Entschlüsselungsmethode "BitLocker-Metadaten". Geben Sie das richtige Kennwort ein oder geben Sie einen 48-stelligen BitLocker-Wiederherstellungsschlüssel einschließlich aller Bindestriche ein.

  1. Scannen Sie den Speicher, um die verlorenen Daten zu extrahieren.

Nachdem das Volumen entschlüsselt wurde, stehen die darin enthaltenen intakten Daten für den Zugriff zur Verfügung. Um die gelöschten oder verlorenen Dateien zu finden, müssen Sie den Speicherscan ausführen. Wählen Sie dazu in der Symbolleiste das entsprechende Werkzeug aus, deaktivieren Sie alle zusätzlichen Dateisysteme oder lassen Sie die Scannen-Parameter unverändert und klicken Sie auf „Scan starten“.

  1. Wählen Sie die benötigten Dateien und Ordner aus und speichern Sie sie.

Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, können Sie das rekonstruierte Dateisystem durchsuchen, um die erforderlichen Elemente zu finden. Um diejenigen, die kopiert werden sollen, auszuwählen, klicken Sie auf "Auswahl bestimmen", setzen Sie ein Häkchen daneben und klicken Sie auf "Auswahl speichern". Definieren Sie anschließend im Popup-Fenster einen sicheren Zielordner für die wiederhergestellten Daten.

Der Gesamtprozess ist in der folgenden Videoanleitung dargestellt:

Letzte Aktualisierung: 10. Oktober 2019

Bewertung: 4.8 - 5 Stimmen
Teilen: