Informationsbank

UFS Explorer Softwareprodukte sind umfassende Lösungen für schnellen Datenzugriff und einfache Wiederherstellung von gelöschten Informationen.

Download software

Das Problem von RAW-Partition/Laufwerk: Gründe und wie man es lösen kann ohne Daten zu verlieren

Es ist kein Geheimnis, dass jedes neue Speichergerät, egal ob eine Festplatte oder Speicherkarte, formatiert werden muss, um für den tatsächlichen Gebrauch verfügbar zu werden. Vorher enthält es nur RAW-Speicherplatz, der nicht zum Speichern von Computerdateien verwendet werden kann. Es kann jedoch vorkommen, dass ein Datenträger oder eine Partition, auf die Daten bereits geschrieben gewesen sind, vom Betriebssystem als unformatiert behandelt werden und mit Standardmitteln nicht zugänglich sind, während bei dem Versuch, sie mit Datenwiederherstellungssoftware zu analysieren, derselbe RAW-Speicherstatus angezeigt werden kann. Dieser Artikel soll erklären, was dieses Problem tatsächlich bedeutet und warum es entstehen kann.


Was ist ein RAW-Speicher?

RAW ist ein Zustand eines Speichergeräts oder einer bestimmten Partition, den aus Sicht des Betriebssystems ein gültiges Dateisystem fehlt. Tatsächlich spielt es für das Betriebssystem keine Rolle, ob es nicht vorhanden/beschädigt ist oder dessen Typ nicht unterstützt wird: Es einfach findet keine Daten, die es erwartet, an bestimmten stellen auf der Festplatte zu sein, und daher kann nicht das verwendete Format und die Art und Weise, wie Dateien gespeichert werden, identifizieren. Dies führt dazu, dass die Daten auf dieser Partition/diesem Laufwerk nicht mehr bearbeitet werden können und der Zugriff auf sie blockiert wird, bis sie eine akzeptable Struktur erhalten.

Der Begriff RAW kann auch eine etwas andere Bedeutung haben, wenn er in anderen Kollokationen verwendet wird, was man nicht verwechseln sollte:

RAW-Daten– eine nicht modifizierte Datenmenge, die nach Erhalt aus der Quelle keiner Verarbeitung oder Modifikation unterzogen wurde.

RAW-Datei – ein allgemeines digitales Format von Bildern, die von einer Digitalkamera oder einem Scanner erzeugt werden und die Pixelinformationen enthalten, die genau so wie sie vom Sensor empfangen wurden, ohne Anpassungen oder Kompression.

Warum erscheinen Laufwerke/Partitionen als RAW?

Wie bereits erwähnt, tritt dieses Problem in der Regel dann auf, wenn das Betriebssystem ein Dateisystem nicht erkennt und somit nicht mounten kann. Hier können wir zwei Situationen unterscheiden:

- eine Partition wird als RAW betrachtet;

- der gesamte Datenträger erhält den Status RAW oder "nicht initialisiert".

Wenn eine einzelne Partition als RAW angezeigt wird und sich die andere in einem normalen Zustand befinden, kann dies aus einem der folgenden Gründe erklärt werden:

Das Dateisystem wird vom Betriebssystem nicht unterstützt

Das laufende Betriebssystem unterstützt möglicherweise den angegebenen Dateisystemtyp nicht, was häufig der Fall ist, wenn Speichergeräte von verschiedenen Umgebungen gemeinsam genutzt werden. Die verfügbaren Treiber können es nicht richtig mounten, sodass der Benutzer nicht auf seine Dateien zugreifen kann. In diesem Fall löst ein kompatibles Betriebssystem wahrscheinlich das Problem.

Das gleiche Problem kann von Datenwiederherstellungssoftware angetroffen werden, die über eine begrenzte Anzahl unterstützter Dateisysteme verfügt: Eine intakte Partition kann als RAW gekennzeichnet werden, nur weil ihr Format dem Programm nicht vertraut ist. Zum Beispiel wurde das neue Apple APFS-Dateisystem in der alten Version von UFS Explorer 5.19 nicht unterstützt. Daher konnte die Anwendung eine APFS-Partition nicht erkennen und die als RAW bezeichnete:

APFS-Volumen in UFS Explorer Professional Recovery

Abbildung 1. APFS-Volumen in UFS Explorer Professional Recovery Version 5.19.

Alle modernen Versionen von UFS Explorer unterstützen dieses Format vollständig, daher identifiziert das Programm problemlos das gleiche APFS-Volumen:

APFS-Volumen in UFS Explorer Professional Recovery

Abbildung 2. APFS-Volumen in UFS Explorer Professional Recovery Version 7.4.

Die Dateisystemstruktur ist beschädigt gewesen

Jede Partition enthält einige wichtige Datensätze, die ihren Typ, Speicherort auf der Festplatte usw. bestimmen. Ein Volume Boot Record befindet sich beispielsweise im ersten Sektor jeder Partition und enthält den Code, der zum Starten des Boot-Prozesses erforderlich ist. Wenn einige dieser Datensätze durch einen Softwarefehler, einen Virenangriff, einen Benutzerfehler, einen Stromausfall oder einen fehlerhaften Geräteauswurf schwer beschädigt werden, kann eine Partition nicht richtig gelesen werden und wird als RAW behandelt. Die Verwendung von Festplattenreparatur-Dienstprogrammen gefährdet in diesem Fall die verlorenen Daten und wird nicht empfohlen, wenn der Speicher die erforderlichen Dateien enthält.

Eine Partition ist Teil eines übergreifenden Volumens oder RAIDs

In den meisten Fällen werden Daten eines komplexen Datenträgers über mehrere Laufwerke verteilt, um eine maximale Leistung zu erzielen. Ein Mitglied eines solchen Systems ist jedoch nicht notwendigerweise die gesamte physische Festplatte. Eine bestimmte Partition kann dem RAID/Span zugeordnet werden, während der verbleibende Speicherplatz als der von eigenständiger Speicher genutzt wird. Ohne mit den übrigen Bestandteilen eines komplexen Speichers zusammengebaut zu sein, kann eine solche Partition nicht richtig gelesen werden und kann vom Betriebssystem als RAW angesehen werden.

Die meisten Datenwiederherstellungsprogramme zeigen es ebenfalls als RAW an, wie Sie in Abbildung 3 und Abbildung 4 sehen können, in denen ein übergreifendes Volumen und RAID 5 in UFS Explorer Version 5.25 geöffnet sind:

Übergreifendes Volumen in UFS Explorer Professional Recovery

Abbildung 3. Übergreifendes Volumen in UFS Explorer Professional Recovery Version 5.25.

RAID 5 in UFS Explorer Professional Recovery

Abbildung 4. RAID 5 in UFS Explorer Professional Recovery Version 5.25.

Einige Datenwiederherstellungssoftware, wie moderne Versionen von UFS Explorer, weist darauf hin, dass die Partition Teil eines komplexen Volumens/RAIDs ist. Um jedoch für den Datenzugriff oder die Wiederherstellung verfügbar zu sein, muss der Speicher ordnungsgemäß zusammengestellt werden:

Spanned volume in UFS Explorer Professional Recovery

Abbildung 5. Übergreifendes Volumen in UFS Explorer Professional Recovery Version 7.5.

RAID 5 in UFS Explorer Professional Recovery

Abbildung 6. RAID 5 in UFS Explorer Professional Recovery Version 7.5.

Der Zugriff auf die Partition ist in den Sicherheitseinstellungen verboten

Eine Partition kann im RAW-Format aufgrund nicht ordnungsgemäß konfigurierter Zugriffsberechtigungen dargestellt werden. Ändern der Sicherheitseinstellungen in den Partitionseigenschaften kann helfen, dieses Problem zu bewältigen.

Wenn das gesamte Laufwerk nicht mehr zugänglich ist und sein Status in den RAW-Zustand wechselt, kann die Situation durch einen der folgenden Faktoren verursacht werden:

  • Beschädigte Partitionstabelle

    Eine Partitionstabelle ist eine spezielle Struktur, die sich auf dem ersten Sektor der Festplatte befindet und alle Partitionen beschreibt, die sich auf ihr befinden und vom Betriebssystem verwaltet wird. Ihre Datensätze enthalten die Informationen zu Typ, Größe und Speicherort jeder Partition, anhand derer das Betriebssystem verschiedene Partitionen identifizieren kann. Sobald eine Partitionstabelle beschädigt ist, kann der gesamte Speicher unlesbar werden. Der Schaden kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden, von Malware-Aktivitäten oder Software-Abstürzen bis zu Hardwareausfällen. Ein weiterer möglicher Grund ist die fehlgeschlagene Neupartitionierung: Die Versuche, Partitionen hinzuzufügen, zu verschieben oder deren Größe zu ändern, führen oft dazu, dass die gesamte Partitionstabelle abgewischt wird, insbesondere wenn der Prozess aufgrund eines Fehlers unterbrochen wird. Selbst wenn die Partitionstabelle fehlt, können einige wichtige Informationen über Partitionen noch auf der Festplatte vorhanden sein und von Datenrettungssoftware entdeckt werden, die in der Lage ist, sie zu interpretieren und zur Wiederherstellung verlorener Dateien zu nutzen.

  • Probleme mit der Festplattenverbindung

    Ein Laufwerk kann aufgrund von verschiedenen Verbindungsfehlern, z. B. aufgrund eines nicht ordnungsgemäß angeschlossenen oder beschädigten Kabels, als RAW dargestellt werden. In diesem Fall wird es empfohlen, das Laufwerk zu entfernen und erneut anzuschließen oder das mit einem anderen Kabel zu verbinden.

  • Die Festplatte ist Teil eines komplexen Speichers

    Mehrere Laufwerke, die in einem RAID oder einem übergreifenden Volumen konfiguriert sind, werden in den meisten Fällen unlesbar, wenn sie separat als eigenständige Speichergeräte angeschlossen werden und als RAW oder nicht initialisiert erscheinen. Einige Datenwiederherstellungsanwendungen erkennen die Festplatte möglicherweise als Mitglied eines Arrays, aber die darauf gespeicherten Daten können jedoch nur dann zugegriffen werden, wenn alle Komponenten an einen Computer angeschlossen sind (die Ausnahmen sind RAID 1, RAID 0+1, RAID 10, RAID 5 und RAID 6, die auch in einem eingeschränkten Modus verfügbar bleiben). Trotzdem kann der Ausfall eines RAID-Controllers oder eine Beschädigung der Konfiguration dazu führen, dass das Betriebssystem die Festplatten als RAW betrachtet, auch wenn jede von ihnen verfügbar und funktionsfähig ist. In dieser Situation erkennt die Software möglicherweise die korrekten Parameter und rekonstruiert den Speicher automatisch. Falls nicht, kann die Konfiguration manuell für den weiteren Datenabruf definiert werden.

  • Fehlerhafte Sektoren auf der Festplatte

    Fehlerhafte Sektoren können sich auf praktisch jedem Speichermedium wie einer internen oder externen Festplatte, USB-Stick oder einer Speicherkarte entwickeln. Einige fehlerhafte Sektoren verhindern normalerweise nicht, dass das Gerät funktioniert: Sie werden vom System einfach als nicht verfügbar für die Datenspeicherung gekennzeichnet. Wenn sie jedoch in den Schlüsselbereichen des Laufwerks auftauchen, tritt eine Fehlfunktion auf: Es kann sehr langsam werden, reagiert nicht mehr oder wird als RAW angezeigt. In dieser Situation ist es wichtig, vor Wiederherstellungsversuchen die gesamte Festplatte zu klonen, um einen Totalausfall während des Vorgangs zu verhindern.

  • BIOS ist nicht dafür konfiguriert, das Laufwerk zu erkennen

    Einige Hersteller neigen dazu, nicht verwendete Ports im System-BIOS standardmäßig zu deaktivieren. Daher wird es empfohlen, das BIOS aufzurufen und sicherzustellen, dass alle Laufwerke aktiviert sind. Achten Sie außerdem darauf, dass die Controller-Firmware und das BIOS des Computers auf dem neuesten Stand sind. Wenn das Problem weiterhin besteht, gibt es die Gefahr, dass das Laufwerk physisch defekt ist.

  • Zu viele verbundene Laufwerke

    Die gleichzeitige Verwendung vieler Festplatten mit demselben Computer kann dazu führen, dass einige davon als RAW angezeigt werden.

Wichtige Zeichen des Problems

Wenn eine Festplatte/Partition zu RAW wird, kann das Problem von verschiedenen Symptomen begleitet sein:

- beim Versuch, den Speicher in einem Dateibrowser zu öffnen, wird möglicherweise eine der folgenden Fehlermeldungen angezeigt:

  • Der Datenträger in Laufwerk "X" ist nicht formatiert. Soll er jetzt formatiert werden?

  • Auf "X:\" kann nicht zugegriffen werden. Die Datei oder das Verzeichnis ist beschädigt und nicht lesbar;

  • Sie müssen den Datenträger in Laufwerk "X:" formatieren, bevor Sie ihn verwenden können. Möchten Sie ihn formatieren?

  • Auf "X:\" kann nicht zugegriffen werden. Auf dem Datenträger befindet sich kein erkanntes Dateisystem. Stellen Sie sicher, dass alle benötigen Dateisystemtreiber geladen sind und dass der Datenträger nicht beschädigt ist.

  • Auf "X:\" kann nicht zugegriffen werden. Der Parameter ist falsch;

  • Ungültiger Medientypbeim Lesen von Laufwerk "X";

  • Das Datenträgerimage ist nicht initialisiert, enthält Partitionen, die nicht erkannt werden können, oder enthält Volumes, denen keine Laufwerkbuchstaben zugewiesen wurden. Verwenden Sie das Datenträgerverwealtungs-Snap-In, um sicherzustellen, dass der Datenträger, die Partitionen und die Volumes sich in einem verwendbaren Zustand befinden;

  • Sektor nicht gefunden beim Lesen von Laufwerk “X”;

- Wenn der Benutzer versucht, CHKDSK auf dem Laufwerk auszuführen, wird möglicherweise eine der folgenden Meldungen angezeigt:

  • Der Typ des Dateisystems ist RAW. CHKDSK ist für Raw-Laufwerke nicht verfügbar.

  • Convert ist für RAW-Laufwerke nicht verfügbar;

- Die Laufwerkseigenschaften zeigen RAW im Dateisystemabschnitt und 0 Byte sowohl im belegten als auch im freien Speicherplatz:

Laufwerkseigenschaften in Windows.

Abbildung 7. Laufwerkseigenschaften in Windows.

- Der Partitionsstatus in der Datenträgerverwaltung lautet RAW:

Festplattenverwaltung in Windows.

Abbildung 8. Festplattenverwaltung in Windows.

Was kann man tun, um die gesperrten Dateien abzurufen?

In erster Linie ist es wichtig, das Formatieren der Festplatte trotz der Betriebssystembenachrichtigungen zu vermeiden. Dieser Vorgang löscht wahrscheinlich kritische Daten in Bezug auf Dateisystemstrukturen, was den Wiederherstellungsprozess verkompliziert oder den in manchen Fällen sogar unmöglich macht.

Wenn die Festplatte funktionsfähig ist und immer noch die Daten enthält, kann UFS Explorer die Bereiche, in denen die Informationen zu den Partitionen normalerweise aufbewahrt werden, analysieren, um sie für weitere Wiederherstellung zu finden und zu rekonstruieren. Wenn diese Informationen aufgrund eines schweren logischen Schadens zerstört wurden, ist es weiterhin möglich, Daten zu finden und wiederherzustellen, indem der Inhalt des gesamten Speichers nach Dateisignaturen bekannter Dateitypen – identifizierbare Datenmuster, die in allen Dateien, die zu einem bestimmten Typ gehören, enthalten sind – durchsucht wird.

Letzte Aktualisierung: 20. Februar 2019

Bewertung: 4.8 - 5 Stimmen
Sehr gut

* Der Ratingindikator wird einmal pro Tag aktualisiert.

Teilen: