Informationsbank

UFS Explorer Softwareprodukte sind umfassende Lösungen für schnellen Datenzugriff und einfache Wiederherstellung von gelöschten Informationen.

Download software

So retten Sie Daten von Dell EqualLogic mit RAID 6

Datenrettung von Dell EqualLogic mit RAID 6

SAN-Speicherlösungen von Dell EqualLogic-Familie zeichnen sich durch leichte Bereitstellung, einfache Verwaltung und felsenfeste Zuverlässigkeit, die durch mehrere Sicherheitsfunktionen erreicht wird, aus. Trotz ihrer hervorragenden Fehlertoleranz gibt es immer noch Herausforderungen, die solche Arrays möglicherweise nicht bewältigen können: Verwaltungsfehler, Stromausfälle, Verbindungsschwierigkeiten, Datenbeschädigung, Paritätsprobleme oder Ausfälle während RAID-Neuerstellungsvorgängen führen zum Verlust kritischer Unternehmensdateien und die dringende Notwendigkeit für ihre Wiederherstellung. Glücklicherweise enthält UFS Explorer Professional Recovery spezielle Techniken, die es ermöglichen, mit verschiedenen RAID-Konfigurationen, die auf Dell EqualLogic-Speicherarrays implementiert sind, umzugehen, und die fehlenden Daten von EqualLogic-Volumen zu retten.

Wie jedes komplexe SAN haben Dell EqualLogic-Einheiten ihre Besonderheiten in der virtuellen Übersetzung des Adressraums von Volumen sowie in der Datenverteilung über die Festplatten in RAID. Diese Aspekte müssen bei der RAID-Rekonstruktion und beim weiteren Abrufen verlorener Informationen berücksichtigt werden. Die folgende Anleitung beschreibt die Eigenarten des Datenwiederherstellungsverfahrens für Dell EqualLogic am Beispiel von RAID 6:

  1. Verbinden Sie die verfügbaren RAID6-Festplatten mit dem Host-Computer.

Schließen Sie alle intakten Laufwerke in der richtigen Reihenfolge an den Host-PC an. Die maximale Anzahl fehlerhafter Komponenten, die das Array kompensieren kann, wird durch das verwendete RAID-Layout bestimmt.

  1. Installieren Sie UFS Explorer Professional Recovery auf dem Computer und starten Sie die Software.

Öffnen Sie das Programm mit erhöhten Rechten und ändern Sie bei Bedarf seine Einstellungen. Alle angehängten Datenträger werden im linken Bereich des Hauptfensters angezeigt.

  1. Öffnen Sie RAID Builder und stellen Sie RAID6 aus den zugehörigen Laufwerken zusammen.
    1. Erstellen Sie ein neues RAID und fügen Sie jedes Laufwerk in der richtigen Reihenfolge zum RAID hinzu. Wenn einige der Bestandteile fehlen, fügen Sie Platzhalter mithilfe des entsprechenden Werkzeugs in der Symbolleiste hinzu, um sie anzuzeigen.

    2. Wählen Sie im Konfigurationsblatt "RAID6" als RAID-Level und "Kompakt links-symmetrisch" als Paritätsverteilungsalgorithmus. Ändern Sie anschließend den Q-Stripe-Algorithmus im Feld unten in "Diagonales XOR mit Dell EqualLogic-Verteilung".

    3. Geben Sie die richtige Startposition für alle RAID-Komponenten an: Wählen Sie dazu beliebige aus und rufen Sie das Instrument „Komponentenbereich editieren“ in der Symbolleiste auf. Geben Sie im geöffneten Fenster den richtigen Startsektor ein und wenden Sie diese Parameter auf alle Komponenten an, indem Sie ein Häkchen neben der jeweiligen Option setzen.

    4. Drücken Sie abschließend auf "RAID bilden", um den Speicher in der Geräteliste bereitzustellen.

  2. Definieren Sie ein logisches Volumen auf dem rekonstruierten Array.

Öffnen Sie den Partition-Manager für das zusammengestellte virtuelle RAID und geben Sie im Feld „Start (Sektor)“ den korrekten Start des Datenbereichs an. Drücken Sie die Schaltfläche „Bestimmen“ und bestätigen Sie die angegebenen Parameter.

  1. Öffnen Sie das in Schritt 4 definierte Volumen als separaten virtuellen Speicher.

Öffnen Sie die Partition als virtuelle Festplatte mit der entsprechenden Option im Kontextmenü. Durch diesen Vorgang wird es in die Liste der Speicher im linken Bereich eingebunden.

  1. Stellen Sie die Datenkarte Ihres EqualLogic-Volumens in die Liste der verbundenen Speicher bereit.

Eine Volumendatenkrate ist für das korrekte Lesen von Daten innerhalb eines EqualLogic-Volumens unerlässlich. UFS Explorer arbeitet mit Kartendateien im .dsk-Format, die durch die Konvertierung von Volumenmetadaten erstellt werden.

Beachten Sie: Eine Volumendatenkarte kann von jedem Datenrettungsunternehmen, das zum Parsen von Dell EqualLogic-Metadaten qualifiziert ist, bereitgestellt werden. SysDev Laboratories bietet diese Art von Service auf Remote-Basis an. Bitte zögern Sie nicht, uns für Details zu kontaktieren.

Wählen Sie im Hauptmenü unter "Öffnen" die Option "Virtuelle Festplatte oder Diskettenimage", navigieren Sie zum Speicherort der .dsk-Datei und klicken Sie auf "Öffnen".

  1. Bilden Sie Span, das aus dem definierten virtuellen Volumen und der Volumendatenkarte besteht.

Fügen Sie das in Schritt 5 geöffnete virtuelle Volumen und die Datenkarte aus Schritt 6 zu einem neuen Festplattenarray hinzu. Stellen Sie im Konfigurationsblatt den "RAID-Level" als "JBOD" ein und bauen Sie den Speicher auf.

  1. Öffnen Sie die "Unbekannte" Partition, die auf dem zusammengesetzten Span bereitgestellt ist, als virtuelles Laufwerk.

Wählen Sie dazu im Kontextmenü die Option „Partition als virtuelle Festplatte öffnen“. Der geöffnete Speicher ist eine gültige virtuelle Darstellung Ihres EqualLogic-Volumens.

  1. Scannen Sie die Partition auf dem geöffneten virtuellen Speicher, um gelöschte oder verlorene Dateien wiederherzustellen.

Wählen Sie diese Partition aus und wählen Sie im Kontextmenü die Option „Nach verlorenen Daten scannen“. Ändern Sie gegebenenfalls die Parameter der Prozedur und drücken Sie dann "Scan anfangen".

  1. Wählen Sie die geretteten Objekte aus, die Sie benötigen, und kopieren Sie sie auf einen sicheren Speicher.

Warten Sie, bis das Programm den Scannenvorgang abgeschlossen hat. Durchsuchen Sie anschließend das rekonstruierte Dateisystem, um die erforderlichen Ordner und Dateien zu finden. Klicken Sie auf "Auswahl bestimmen", markieren Sie die Elemente an, die Sie speichern möchten, und klicken Sie auf "Auswahl speichern". Geben Sie im geöffneten Fenster einen sicheren Zielordner für die wiederhergestellten Daten an.

Um den Dell EqualLogic-Wiederherstellungsprozess besser zu verstehen, sehen Sie sich das folgende Video an:

Letzte Aktualisierung: 12. Dezember 2019

Bewertung: 4.5 - 2 Stimmen
Teilen: