Unterstützte Betriebssysteme: Icon Windows
UFS Explorer Standard Access
UFS Explorer Standard Access
UFS Explorer Standard Access
UFS Explorer Standard Access

UFS Explorer Standard Access

Für Fälle, wenn der Zugang zu unbeschädigten Daten schwierig oder unmöglich ist.
ab $25.95

  • Datenzugriff auf populärsten Dateisystemen
  • Universaler Datenzugriff
  • Support der Virtualisierungssoftware
  • „Platte-auf-Platte“-zugriff
  • Das Kopieren von Daten
  • Funktionelle Erweiterungen

Übersicht

UFS Explorer Standard Access Produkt ist speziell für den Zugriff auf verlorene Dateien auf den populärsten Dateisystemen und Speicher entwickelt. Mit einer anwenderfreundlichen und übersichtlichen Schnittstelle bietet die Software einfachen und reibungslosen Zugriff auf Daten. Dies Softwareanwendung dient zum Öffnen von Daten auf nicht zugänglichen Speichersystemen, die an den lokalen Computer angeschlossen sind. Zusammen mit physikalischen Geräten verarbeitet dieses Programm virtuelle Laufwerke und ermöglicht den direkten Zugriff auf virtuelle Maschinen ohne deren Ausführung.

Die Software wird angepasst, um mit Dateisysteme auf Disk-Images, virtuellen Platten, RAID Speicherungen usw. ohne die Notwendigkeit nach dem vorherigen Scannen zu arbeiten.

UFS Explorer Standard Access ermöglicht den Zugriff auf Daten, die aus verschiedenen Gründen unzugänglich worden sind, einschließlich des Speicher-auf-Speicher-Zugriffs. Das Programm stützt auch Virtualisierungssoftware, sowie kann durch funktionelle Erweiterungen erweitert werden.

Technische Spezifikationen

Unterstützte Host-Betriebssysteme:
Microsoft Windows ®: Windows ® XP mit Service Pack 3 und neuer
Unterstützte Hostcomputer Architekturen:
Intel Architecture, 32-bit (IA-32, x86)
Unterstützte Dateisysteme für Datenzugriff:
NTFS, FAT/FAT32, exFAT, original ReFS and modern ReFS3;
XFS, Linux JFS, Ext2, Ext3, Ext4, ReiserFS;
HFS, HFS+, APFS;
UFS/UFS2, Solaris/Mac big-endian UFS/UFS2, Adaptec UFS, Sun ZFS, FreeNAS ZFS, Btrfs, Novell NWFS, Novell Storage Services, DTFS, HTFS, VxFS, AIX JFS1/J2FS;
VMware VMFS (3, 5, 6).
Unterstützung von komplexen RAID-Speicher:
Unterstützung von komplexen RAID-Speicher
Benutzerdefiniertes RAID im Runtime VIM-Format mithilfe RAID Access Plugin – VIM Import
Unterstützte Formate:
Geben einer Partitionsstruktur für MBR, Apple Partition Map, BSD/Adaptec/Solaris/Unix Slice Map, GPT, Novel, Intel Matrix
Minimale Konfiguration:
eines der unterstützten Betriebssysteme
mindestens 20 MB freier Speicherplatz für ausführbare Software-Dateien
mindestens 1 GB RAM
Linux-Software-Version kann von den meisten modernen Linux-Live-CD laufen
Empfohlene Konfiguration:
64-Bit Edition eines der unterstützten Betriebssysteme
über 1 GB freier Speicherplatz für das Programm und temporäre Dateien
mindestens 4GB RAM und 4 logische Kerne CPU für parallele Datenverarbeitung
Standardwebbrowser
Testeinschränkungen:
Die Software kopiert nur die Dateien mit der Größe unter 256 KB

Wichtige Softwarefunktionen

Reconstruction of RAID storages Zugriff auf nicht verfügbare Geräte
UFS Explorer Standard ermöglicht den Zugriff auf angeschlossene Geräte, die durch die Mittel des Betriebssystems des lokalen Computers nicht sichtbar sind. Mit dieser Software erhält Ihr Computer direkten Zugriff auch auf interne Laufwerke, die mit anderen Dateisystemen formatiert worden sind.
Support of disk images and virtual disks Optionales RAID-Builder-Plugin
Dieses Programm bietet eine zusätzliche Möglichkeit, komplexe RAID-Speicher zusammenzustellen und Zugriff auf Ihre Daten zu erhalten. Die für den Aufbau verfügbaren Konfigurationen umfassen RAID-Level 0, 3, 5, 6 und JBOD.
Immediate access to files and folders Umgang mit virtuellen Laufwerken
UFS Explorer Standard Access arbeitet mit virtuellen Laufwerken virtueller Maschinen, um den Zugriff auf die darin gespeicherten Daten zu ermöglichen. Der Zugriff Dateien mit diesem Programm erfordert das Öffnen und Ausführen der virtuellen Maschine nicht.
Full-disk encryption support Unterstützung von Speicher auf Speicher
UFS Explorer Standard Access beinhaltet die Möglichkeit, ein virtuelles Laufwerk, das sich innerhalb eines anderen virtuellen Laufwerks befindet, zu öffnen und den Zugriff auf seine Daten zu erhalten. Diese Software-Funktion ermöglicht die Handhabung der mehrstufigen virtuellen Speicher ohne Notwendigkeit, sie auszuführen.

Softwareprüfung und Zertifizierung:

Windows 7 certificate Windows 8 certificate


Die Windows-Version der UFS Explorer ist geprüft worden, um allen technischen Anforderungen der Kompatibilität mit ® 7 Windows und Windows ® 8 Betriebssysteme gerecht zu werden.

Verwendung von UFS Explorer Standard Access

screen
Leichter Zugang zu Daten auf dem ergänzenden Betriebssystem

UFS Explorer Standard Access stellt Zugang zu Daten, die auf dem Apple Mac OS, Linux und Betriebssysteme von FreeBSD ein ergänzender zu Windows gelegen sind. Benutzern können irgendwelche Daten von jedem unterstützten Betriebssystem leicht bekommen.

screen
Schnellzugriff zu Dateien auf dem externen Speicher

Mit UFS Explorer Standard Access können Benutzern, unzugängliche Dateien, die auf einem externen Speicher, der mit HFS + (Apple Mac OS) formatiert ist; Ext2, Ext3, Ext4, Reiser, XFS, Btrfs, JFS (JFS2) (Linux) und UFS/UFS2 (FreeBSD), gelegen sind, öffnen.

screen
Direkter Zugriff zu Daten auf der virtuellen Maschine

UFS Explorer Standard Access bietet direkten Datenzugriff auf virtuellen Platten von virtuellen Maschinen und ihren Kopien ohne virtuellen Maschinenanfang und Konfiguration an.

Software-Releases
Die aktuelle Version des Produkts erhalten Sie auf der Download-Seite, die über die Schaltfläche unten verfügbar ist.
  • Ältere und Auslaufversionen der Software (Version 3, Version 4.9.2 bis Version 5.9) finden Sie auf der Seite Altdownloads.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an UFS Explorer. Folgen Sie uns auf Soziale Medien um aktualisierte Nachrichten über die Software zu erhalten.